Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Positionen
22.03.2017 | Berlin und Brandenburg – Zug um Zug besser verbunden
Die CDU-Fraktionen aus Brandenburg und Berlin haben heute die Entwicklungsstrategie für den Schienenpersonennahverkehr in Berlin und Brandenburg vorgestellt. Das Schienennetz soll nach den Autoren der Studie, der Innoverse GmbH, die von der CDU-Fraktion mit der Erarbeitung beauftragt wurde, völlig neu gedacht und neu gestaltet werden.

 „Wir wollen die Menschen verbinden. Eine bessere Bahnanbindung macht Brandenburg attraktiver für Menschen, die in Berlin arbeiten, aber lieber in ländlicheren Regionen wohnen wollen. Andererseits ist es auch ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität Brandenburgs als Arbeitsplatz für berufstätige Berliner. Die Zukunft Brandenburgs hängt maßgeblich davon ab, ob es gelingt, alle Landesteile als lebenswerte Lebensräume für Menschen aller Altersgruppen zu erhalten“, sagte Ingo Senftleben, Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag Brandenburg. 

 
07.03.2017

Erklärung der CDU-Landtagsfraktionen Brandenburg und Sachsen

Seit mehr als 100 Jahren bilden der Braunkohlebergbau und die Energieerzeugung das industrielle Fundament der Lausitzer Wirtschaft. Die Braunkohle ist auch heute noch Anker der Region und ein Garant für Versorgungssicherheit und ein hohes Maß an Wertschöpfung.

Durch die Energiewende getrieben steht die Lausitz vor großen Herausforderungen. Eine moderne, funktionierende Infrastruktur – seien es Straßen- und Schienennetz oder Telekommunikations- und Breitbandversorgung – ist für die Zukunftsgestaltung unverzichtbar.

 
29.02.2016
Brandenburg hat vielfältige Traditionen, die in seinen Dörfern, Gemeinden, Städten und Landkreisen gelebt werden. In den 26 Jahren seit der friedlichen Revolution und dem Fall der Mauer haben die Brandenburger aus diesen Traditionen ein Heimatgefühl entwickelt und eine Bürgergesellschaft aufgebaut. Bereits 1807 forderte Reichsfreiherr vom Stein in seiner Denkschrift, die Menschen aus allen Schichten durch die Selbstverwaltung am öffentlichen Leben unmittelbar zu beteiligen. Nachdem NS-Diktatur und DDR diese demokratischen Teilhabemöglichkeiten abschafften, gewährleisten die Brandenburgische Landesverfassung und die Kommunalverfassung heute die kommunale Selbstverwaltung von den Ortbeiräten bis zu den Kreistagen wieder in vorbildlicher Art und Weise. Diese Errungenschaft der friedlichen Revolution ist ein hohes Gut, dem sich die CDU Brandenburg in besonderer Weise verpflichtet fühlt.
 
18.06.2015
Die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg hat in dieser Woche ein Konzeptpapier für eine verbesserte Berufsorientierung beschlossen. Vor allem angesichts der hohen Abbrecherquote bei Ausbildungen, die unter anderem daraus resultiert, dass sich Schüler mit der Berufswahl allein gelassen fühlen, müssen Jugendliche besser auf den Beruf vorbereitet werden. Dazu sagte Gordon Hoffmann, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:
 
Termine