Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.02.2018 | Presseartikel des Prignitzer
CDU befürwortet die Groko
Prignitz. Die CDU aus Prignitz und Ostprignitz befürwortet eine große Koalition. Das ist das Ergebnis einer Regionalkonferenz im Wahlkreis 56. „Das Thema ist bei uns ja weniger umstritten als in der SPD, das zeigte die Diskussion in Pritzwalk“, sagte der Prignitzer CDU-Vorsitzende Gordon Hoffmann.
Deutlich artikuliert wurde die Sorge, dass sich ein Flüchtlingsansturm wie im
Jahr 2015 wiederholen könnte. „Aber im Vertrag sind mehrere Punkte enthalten,
die unsere Position in dieser Frage unterstützen“, so Hoffmann. Als Beispiele nannte er die Einreise- und Rückführungszentren sowie Ziele, die Zuwanderung zu reduzieren. „Klar ist, das muss umgesetzt werden“, sagte er. Der Verlust des Finanzministeriums sei nicht schön, aber damit habe man sich abgefunden, eine Koalition erfordere Kompromisse. Auch die Personalie Merkel wurde nicht ernsthaft hinterfragt. „Die Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Generalsekretärin ist ein Signal der Kanzlerin, dass sie die Partei für die Zukunft aufstellt“, meint Hoffmann.
 
Jetzt sei es an der Zeit, zügig eine Regierung zu bilden. Weder Neuwahlen noch einer Minderheitsregierung seien vielversprechende Alternativen zur Groko.



Quelle: www.prignitzer.de
Termine