Auf in den Tigerenten Club

08.08.2019 | Presseartikel des Prignitzer (Von Barbara Haak)

Wittenberge „Ja, ich bin ein bisschen aufgeregt. Und ich glaube, das sind wir alle“, sagt Aliénor. Die Sechstklässlerin gehört zu jenen 47 Mädchen und Jungen, für die es am 7. November nach Stuttgart und dann am 8. November vor die Kameras des Südwestrundfunks (SWR) geht. Die Wittenberger Hortkinder aus der Elblandgrundschule sind dann zu Gast in der Fernsehsendung Tigerenten Club, werden, wie die Kids aufgeregt erzählen, gegen Gleichaltrige eines Stuttgarter Gymnasiums antreten.

„Wir haben schon Quiz geübt. Wir wissen, wer für uns singt“, erzählt Aliénor. Auch sie wird bei den Wettbewerbsspielen eine Rolle besetzen. „Ich bin eine Tänzerin beim Singen“, erzählt das aufgeschlossene Mädchen, das seit der 2. Klasse in einer Tanzschule Unterricht hat. Und mit jedem Wort, so hört es sich an, wächst die Zuversicht, die Mitbewerber aus Stuttgart schlagen zu können. „Auf jeden Fall werden wir als Elblandgrundschule Wittenberge gut vertreten“, sagt Melanie Galke. Sie, jetzt Leiterin der Karstädter Kita, hatte, als sie noch im Hort der Elblandgrundschule beschäftigt war, mit Kindern aus der damals 3. Klasse über eine Bewerbung beim Tigerenten Club gesprochen. „Die Kinder waren begeistert.“

Melanie Galke brachte die Bewerbung auf den Weg. Es klappte. „Ich denke, mit diesem Fernsehauftritt, mit dem Mitwirken in einer Sendung, haben die Kinder ein Erlebnis, wie sie es wahrscheinlich nicht wieder haben werden. Es wird sie auch als Gruppe beflügeln“, begründet die Erzieherin, weshalb sie das Projekt auf den Weg brachte. Trotz Beschäftigung in Karstädt kann Melanie Galke, so die Gemeinde Karstädt, gemeinsam mit ihrer Wittenberger Hortkollegin Kristin Tiepermann das Vorhaben bis zum November begleiten. Tobias Wabnitz als Hortleiter in der Elblandschule ist schon jetzt überzeugt, „dass sich unsere Kinder super schlagen werden“.

Moralische und auch finanzielle Unterstützung erhalten die jungen Wittenberger vom Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann und vom Bundestagskandidaten Sebastian Steineke (beide CDU). Die Politiker übergaben den Hortkindern und ihren Erzieherinnen gestern einen gemeinsamen Scheck über 600 Euro. So eine Reise kostet ja auch Geld, die Kinder wollen hier und da einkehren. Beide Politiker versichern, dass sie ganz fest die Daumen drücken wollen. (Von Barbara Haak)


Quelle: www.prignitzer.de